Nachhaltiges Unternehmertum – Reihe „Elemente“, Teil 4 „Unternehmerische Werte“

Podiumsdiskussion an der Universität Bremen

Mittwoch, 23. Mai 2018, ab 16.00 Uhr

Ort: Universität Bremen, Großer Hörsaal („Keksdose“)


Luft steht für Leben, Dynamik und Unbeschwertheit. Die gelebten Werte im Unternehmen stellen einen äußerst wichtigen und positiven Erfolgsfaktor dar. Wenn nun ein Unternehmen beschliesst, sich nachhaltiger – also in sozialer und ökologischer Hinsicht fairer – auszurichten, stellt sich die Frage, welche Dynamik das auslöst, und wie das Umfeld darauf reagiert. Die sechs Podiumsgäste (Erläuterung s. unten) diskutieren darüber, welche Entscheidungen schwieriger werden, wenn Nachhaltigkeit hinzukommt. Und was jeder einzelne Entscheidungstragende lernen musste, um dahin zu kommen, wo er bzw. jetzt steht. 

Gerade für die anwesenden BWL-Studierenden des Lehrfachs „Nachhaltiges Management“ spielt im Nachhaltigen Unternehmertum der vermeintliche Widerspruch von Gewinnmaximierung, Nachhaltigkeit und Wachstum eine entscheidende Rolle. Insofern ist es wichtig, Erfahrungen aus der Finanzwirtschaft, der Gemeinwohl-Ökonomie und (studentischen) Unternehmensberatungen mit der akademischen Lehre zu vergleichen. Wir danken daher den über 300 Studierenden und Gästen für Ihre Aufmerksamkeit und Fragen, Professor Dr. Müller-Christ für die professionelle Moderation und den sechs Podiumsgästen für die sehr aufschlussreichen Beiträge.

Nach der Podiumsveranstaltung ermöglichte der Green Business Abend im Café Unique den Gästen einen intensiveren Austausch – nicht nur über nachhaltiges Unternehmertum.

Zitat cup2date (junge Unternehmende, die am 3. Teil der Seminarreihe vorgetragen haben): „Wir möchten dir nochmal DANKE sagen für deine tollen Events, die du auf die Beine gestellt hast. Du hast spannende Vorträge organisisert und interessante Leute zusammengebracht. Es ist ein sehr wertvoller Austausch entstanden, und wir konnten sehr von deinen Veranstaltungen profitieren. Wir hoffen, dass du zukünftig weitere solcher Events organisierst und Menschen zum Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz zusammenbringst. Du leistest einen großen Beitrag für unseren Planeten. Weiter so!“

Sehr gerne!


Ablauf

ab 16.00 Uhr Einlass

16.15 Uhr Begrüßung durch den Veranstalter der Seminarreihe „Elemente“, Dipl.-Pol. Volkmar H. Haegele

Der Wirtschaftswissenschaftler und Green Business Coach berät und begleitet seit 15 Jahren private und institutionelle Mandanten beim ethisch-ökologischen Aufbau von Vermögen und Sichern von Vermögenswerten. Die Idee zu dieser vierteiligen Veranstaltungsreihe entstand aus dem meist fehlenden Verständnis für nachhaltiges Denken und Handeln. Denn die Folgen des Klimawandels haben Einfluss auf alle gesellschaftlichen Bereiche und erfordern auch individuelles Handeln. Können wir Profitgier, Verlustängste und Renditezahlen durch ökologisches Bewusstsein, Gemeinwohldenken und nachhaltige Wachstumsdefinitionen ersetzen? Was können verantwortungsbewusste Unternehmendende mit ihrem Wissen und Erfahrungen dazu beitragen?


16.25 Uhr Podiumsdiskussion „Widersprechen ökologische und soziale Werte unternehmerischem Profitstreben?“

Moderation:

Professor Dr. Georg Müller-Christ, Professur BWL/Nachhaltiges Management, Universität Bremen

Die Professur für Betriebswirtschaftslehre an der Uni Bremen beschäftigt sich u.a. mit Nachhaltigem Management, Sustainable Leadership und Wirtschaftsethik.

Gäste:

Harry Assenmacher, Gründer und Geschäftsführer ForestFinance, Bonn

Als Journalist und Autor schrieb er umweltpolitische Artikel für diverse Medien, u.a. Die Tageszeitung, Stern und ÖKO-TEST. Als Geschäftsführer des alternativen Verkehrsclubs VCD, als Geschäftsführer der Verlagsgesellschaft Natur & Umwelt GmbH (des BUND e.V.) und als Vorstand der Securvita Holding AG setzte er sich vielseitig für ökologische und betriebswirtschaftliche Belange ein. Nachdem er seit fast 30 Jahren Waldinvestment- und Klimaschutzprojekte entwickelt, gründete er 2005 die Forest Finance Service GmbH, deren Geschäftsführer er heute ist. Welche (Unternehmer-) Werte bringt eine solche Führungskraft mit?


Christian Grüter, Murphy & Spitz Nachhaltige Vermögensverwaltung AG, Bremen

Das Unternehmen betreut seit 1999 als unabhängige Vermögensverwaltung private und institutionelle AnlegerInnen. Die Dienstleistung besteht in der individuellen und unabhängigen Beratung zu ethisch-ökologischen Geldanlagen und der Verwaltung des Vermögens. Da alle Beteiligten auch am Vermögenszuwachs interessiert sind, stellt sich die Frage: Worauf wird bei der Auswahl von nachhaltigen Unternehmen geachtet?


Micha Hildebrandt, Mitglied des Vorstands der vigo Krankenversicherung VVaG, Düsseldorf

Was hat eine Versicherung mit sozialen und ökologischen Werten zu tun? Als eigenständiger Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit ist diese private Krankenversicherung nicht gewinnorientiert ausgerichtet und agiert unabhängig von Konzern- und Aktionärsinteressen. 1985 gegründet, führt das Unternehmen seit 2017 als erste private Krankenversicherung innovative „grün versichert“-Tarife ein, wo die Prämien in ökologisch sinnvolle Projekte investiert werden. Was können Unternehmen aus einem nachhaltigen Transformationsprozess lernen?


Petra Ostfeld, Medizinerin, Mitglied Gemeinwohl Ökonomie Regionalgruppe Bremen

Die freiberufliche Heilpraktikerin beschäftigt sich auch mit Führung und Ethik in der Unternehmensentwicklung. In der GWÖ Bremen befasst sie sich mit unternehmerischen Projekten und der Gemeinwohl-Bilanzierung. Die Regionalgruppe wurde im Juni 2014 gegründet und beabsichtigt durch Veränderungen auf wirtschaftlicher, politischer und gesellschaftlicher Ebene ein alternatives Wirtschaftssystem zu fördern, welches dem Gemeinwohl dient. Welche Bedeutung hat die Gemeinwohl-Orientierung für Unternehmen?


Laura Pesliak, Studentin, Active e.V. Studentische Unternehmensberatung, Bremen

Die junge Public Health Studentin unterstützt wie über 60 andere Studierende des Vereins neben dem Studium Unternehmen mit aktuellem Hochschulwissen. Ziel ist, Prozesse in Unternehmen zu optimieren und individuelle Lösungen bei unterschiedlichen Problemen anzubieten. Die Beratungsprojekte erstrecken sich dabei von Marktanalysen, über das Entwickeln von Umfragen bis hin zum Optimieren von Produktionslinien. Wie stehen die jungen, angehenden Führungskräfte zu sozialen und ökologischen Werten, und welche Ansprüche haben sie an Unternehmen?


Ina Temp, Unternehmensberaterin „UnternehmensWert:Mensch plus“, Bremen

Seit 2009 begleitet die freiberufliche Betriebswirtin als Prozessberaterin Unternehmen auf dem Weg zu einer strukturierten und motivierenden modernen Personalführung. Hierbei liegen ihre Schwerpunkte auf einer klaren Ziel-Fokussierung, den Veränderungsprozessen und dem Schaffen einer werteorientierten Unternehmenskultur. Doch wie entscheidend ist die Integration von werteorientierter Führung für den unternehmerischen Erfolg?


18.00 Uhr Grünes Netzwerken im Cafe Unique

Bitte teilen Sie uns verbindlich mit, ob Sie am anschließenden Get-together (inkl. Catering) teilnehmen wollen. Beitrag: 10,00 € (Studierende 5,00 €). Abendkasse: 20,00 € (5,00 €) 


Anmeldung über: XING   Facebook   oder E-Mail


https://bremen.gwoe.net/Veranstaltung/nachhaltiges-unternehmertum-reihe-elemente-podiumsdiskussion-zu-werten-in-unternehmen/

https://www.grau-sucht-gruen.de/aktuelles/veranstaltungen/seminar-green-business-von-gruen-vorsorgen-bremen/

FacebookXINGGoogle+
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies, der Erhebung von Daten durch Google Fonts, der Erhebung von Daten durch Google Maps, der Erhebung von Daten durch YouTube, sowie dem Tracking Ihres Nutzungsverhaltens durch Google Analytics zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Information nach §11 Versicherungsvermittlungsverordnung – VersVermV und §12 Finanzanlagenvermittlungsverordnung - FinVermV zum Download als PDF