Direktversicherung: Grüne Betriebsvorsorge leicht gemacht

Direktversicherung: es geht auch nachhaltig 

Wer im Berufsleben steht, sollte die betriebliche Altersversorgung nutzen. Das lohnt besonders, wenn der Chef sich finanziell beteiligt. Eine so genannte Direktversicherung als Betriebsvorsorge ist vor allem für Beschäftigte kleiner und mittlerer Unternehmen attraktiv, denn der Verwaltungsaufwand für den Arbeitgeber ist erfreulich gering und beim Jobwechsel lässt sich die Vorsorge problemlos mitnehmen.

Grüne Betriebsvorsorge leicht gemacht

Das Modell der Direktversicherung ist einfach: Der Arbeitgeber schließt für den Arbeitnehmer eine private Rentenversicherung ab, das Geld wird im Ruhestand als lebenslange Rente wieder ausbezahlt. Das Kapital für die Betriebsvorsorge kommt zwar grundsätzlich aus dem Bruttogehalt des Beschäftigten, viele Unternehmen leisten aber freiwillige oder tarifvertraglich geregelte Zuschüsse. Ab 2019 (für bereits abgeschlossene Verträge ab 2022) ist der Arbeitgeber sogar gesetzlich verpflichtet, mindestens 15 Prozent des umgewandelten Lohns aus eigener Kasse beizusteuern. Die Eigenbeiträge des Arbeitnehmers mindern steuerlich sein Bruttoeinkommen, so spart jeder Direktversicherte kräftig Einkommenssteuer und Sozialversicherungsbeiträge. Bis zu 6.240 Euro können im laufenden Jahr 2018 steuerfrei in die betriebliche Altersvorsorge eingezahlt werden, davon bis zu 3.120 Euro sozialabgabenfrei. Voraussetzung für die Steuerbegünstigung ist, dass die spätere Auszahlung als lebenslange Rente oder als Auszahlungsplan mit lebenslanger Teilkapitalverrentung erfolgt. Der Arbeitgeber kann Zuschüsse zur Betriebsrente seiner Mitarbeiter außerdem als Betriebsausgaben geltend machen.

Alle abhängig beschäftigten Arbeitnehmer haben unabhängig von Branche und Betriebsgröße mindestens Anspruch auf eine Direktversicherung, sofern der Arbeitgeber keine andere Möglichkeit zur betrieblichen Altersvorsorge anbietet. Die Direktversicherung lässt sich problemlos auch mit einer Hinterbliebenenversorgung, einer Risikolebensversicherung oder auch mit einem sofortigen Berufsunfähigkeitsschutz kombinieren. Tipp: Je nach Vertragsgestaltung gibt es die betriebliche Altersvorsorge sogar mit attraktiver Riesterförderung von Vater Staat.

Was tatsächlich empfehlenswert ist oder nicht, erfahren Sie, wenn Sie sich unabhängig von einem spezialisierten Versicherungsmakler beraten lassen

Unser grüner Tip:

Altersvorsorge braucht Rendite, doch nicht jede Kapitalanlage entspricht den eigenen ethischen, sozialen oder ökologischen Ansprüchen. Wir empfehlen für die betriebliche Altersversorgung ausdrücklich Konzepte, die Ihre Prämien ökologisch verantwortungsbewusst investieren, damit nicht nur die Finanzen gefördert werden. Mit der Kraft der Natur – Wind, Wasser und Sonne – tragen Sie nicht nur zum Klimaschutz bei, übernehmen Verantwortung für die nachfolgenden Generationen, sondern auch für einen (finanziell) gesunden Ruhestand.

FacebookXING
Datenschutzeinstellungen
Diese Website verwendet Cookies. Dazu zählen Cookies, die essentiell für den Betrieb der Website notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen evtl. nicht mehr alle Funktionalitäten zur Verfügung stehen.Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Rechtliche Erstinformationen

Mit Ihrer Auswahl entscheiden Sie ob nur essentielle Cookies oder alle Cookies zugelassen werden. Ihre Auswahl wird für 7 Tage gespeichert.





Impressum