Die Wald- und Baumgenossenschaft

grün vorsorgen unterstützt das SDG 1 Keine Armut

(C) UnitedNations/globalgoals.org - SDG 13 - Partnerschaften zur Erreichung der Zielegrün vorsorgen unterstützt das SDG 15 Leben auf dem LandEs wird heiß – sehr heiß. Mit der stark wachsenden Weltbevölkerung steigt kontinuierlich auch die Nachfrage nach Bauholz, Brennstoffen sowie Nahrungs- und Futtermittel. Immer größere Teile des Regenwaldes werden aus diesen Gründen zerstört – mit extremen Auswirkungen auf das Klima. Schon jetzt leiden Natur und Menschen darunter, z.B. durch trockene Sommer- und Wintermonate.

Wälder als CO2-Senken: Wann speichern diese Kohlenstoff?

Durch Aufforstungen von Wäldern und den Erhalt von vorhandenem Regenwald leisten Sie einen wesentlichen Beitrag für CO2-Senken und helfen, wichtige Holz-Ressourcen zu schützen. Daneben kann durch das Ausbilden und Anstellen von Menschen vor Ort die Armut bekämpft werden. Auch eine forstwirtschaftlich orientierte Anpflanzung von Bäumen kann langfristig durchaus Sinn machen, wenn dabei der übliche CO2-Ausstoß soweit wie möglich reduziert wird. Die nächsten sechs Jahre sind jedoch für die CO2-Reduzierung und -Speicherung entscheidend (Weltklimarat 2021). Denn heimische Bäume speichern den Kohlenstoff frühestens in 20 Jahren. In tropischen Gefilden geht das schneller. Baumpflanzungen sind daher kein Mittel um den Klimawandel zu stoppen. Dazu sind Anstrengungen in allen Bereichen erforderlich.

Die Genossenschaft – die nachhaltige Gemeinschaft

Wer mit seinem Geld zum Erhalt natürlicher Ressourcen beitragen will, findet am Markt überwiegend sogenannte „Direktinvestments“, unternehmerische Beteiligungen oder Nachrangdarlehen. Dort sind die investierenden, geldgebenden Personen („Gäste“) und tragen trotzdem das volle Risiko überwiegend alleine. Und auch die Kostenseite (Emissionskosten, AIF, KVG, Fonds, etc.) ist nicht zu unterschätzen. Oftmals ein Risiko für die Finanzen.

Eine Genossenschaft ist kein Finanzprodukt, sondern ein Unternehmen, das die Mitgliederinteressen und ein generationengerechtes Engagement berücksichtigt. Dort kommen Menschen zusammen, die gemeinsame soziale, und ökonomische Interessen haben. Bei einer Wald- oder Baumgenossenschaft steht der ökologisch kontrollierte Anbau hochwertigen Nutzholzes oder der Schutz von Regenwald im Mittelpunkt, um klimaneutral zu handeln.

Die natürliche Entscheidung

Als Unternehmen und Privatperson sind wir in mehreren Klima-, Wald- und Baumgenossenschaften engagiert. Gerne teilen wir mit Ihnen unsere Erfahrungen. Eine Vermittlungsprovision ist übrigens dabei rechtlich ausgeschlossen.

Sie möchten mehr Informationen? Dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme: 04 21. 33 65 70 21

FacebookXING